Suche: 
Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Traditionelle Kirschernte in Hohenleipisch

19.06.2019

Nach dem Ernteerfolg des letzten Jahres, in Zahlen 1,7 Tonnen gepflückten Kirschen, die von der Kelterei Bauer Fruchtsäfte zu einem bekömmlichen Fruchtwein verarbeitet wurden, organisieren der Obst- und Gartenbauverein Hohenleipisch und Kerngehäuse e.V. auch 2019 eine gemeinsame Sammelaktion.

 

Interessierte Pflückerinnen und Pflücker werden gebeten, sich bei Gert Anders (03533/60740, anders@ga-werbung.de) oder Jörg Kösters von Kerngehäuse e.V. (0160/91042424, kerngehaeuse_ev@web.de) anzumelden.

 

So können Erntemengen besser geschätzt und ein geeigneter Termin für die Obstannahme am traditionellen Sammelpunkt (Parkplatz Bauernring vor dem Kindergarten Hohenleipisch) vereinbart werden.

 

Die erste Annahme ist geplant für den kommenden Freitag, 21. Juni 2019. Genaue Uhrzeit und weitere Termine für die Kalenderwochen 26 und 27 folgen jedoch erst nach persönlicher Absprache via Telefon oder Email.

 

Warum es diesmal keinen festen Termin gibt? In diesem Jahr verarbeitet der Kooperationspartner Bauer Fruchtsäfte die Kirschen zu einem Saft, daher sollte die voll ausgereifte und ungespritzte Ernte frisch eingeholt und noch am gleichen Tag in Hohenleipisch abgegeben werden.

Auch der zweite Jahrgang der Kirschernte steht im Zeichen der Wiederbelebung des Obstbaus in der traditionellen Streuobstregion Hohenleipisch-Döllingen. Sie wird im Rahmen der Kompetenzstelle Streuobst im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft vom  Landwirtschaftsministerium Brandenburg und der EU gefördert.

 

Foto: Kirschernte Foto: Veit Rösler