Evangelische Kirche Tröbitz | zur StartseiteJüdischer Friedhof Tröbitz | zur StartseiteSporthalle Tröbitz Eingang | zur StartseiteSchwarze Elster | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite

Gästebuch

Wir freuen uns über Kommentare, Anregungen und Geschichten, die Sie gerne hier hinterlassen können. Damit Bereichern Sie unsere Gemeinschaft. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Freischaltung und persönliche Reaktion auf Anfragen und Kommentare einige Tage dauern kann. Diese Webseite wird ehrenamtlich administriert, wir bemühen uns um schnelle Rückmeldung.

 

Bitte beachten Sie - Eine Gästebuch ist kein Platz für Werbung! 

 

  • Für Individuelle Fragen kontaktieren Sie und gerne über das Kontaktformular der Gemeinde KONTAKT
  • Individuelle Fragen zu amtlichen Themen (z. Bsp. Auskünfte Melderegister, Bauangelegenheiten usw) richten Sie bitte direkt an unser Hauptverwaltungsamt Amt Elsterland
  • Für Meldungen von Infrastukturellen Mängeln (z. Bsp. Löcher in Straße, Müllablagerung oder gefährlichen Baumwuchs auf Gemeindeland) nutzen Sie bitte das MAERKER - Portal vom Amt Elsterland. Ihre Anfrage landet dann direkt beim zuständigen Mitarbeiter und kann so schnell bearbeitet und beantwortet werden.

20:
14.01.2016, 21:17 Uhr
 
Liebe Frau Fornoville, vielleicht können Sie mir meine Frage beantworten. 1945 kam ich mit meinen Eltern von Schlesien in ein Lager in Tröbitz welches aus Baracken bestand.
Wo befinden sich diese Baracken und kann man sie besichtigen (heute vielleicht Museum o.ä.
Viele schlechte Erinnerung hängen daran z.B. schlafen auf Strohsäcken mit Wanzen und Läusen, um nur einige zu nennen.
Auf eine Antwort würde ich mich freuen.
Viele Grüsse Frau Kohl
 
19: Reinhard Sappok
06.11.2015, 16:06 Uhr
 
Ich hätte mir mal einen Kommentar seitens der Gemeinde zum Beitrag von Herrn Neuland gewünscht Auch ich wurde in Tröbitz geboren, und habe meine Kindheit und meine Jugend dort verbracht. Die 60-er Jahre, wo sich in Tröbitz so richtig was getan hat, kommen mir einfach zu kurz. Noch leben Zeitzeugen aus diesen Jahren, mit denen man richtig gut zusammenarbeiten könnte. Sicher gibt es geschriebene Dokumente zur Geschichte, z.Bsp. von Herrn Krieg. Aber wer kennt die schon? Das Internet wäre da doch das richtige Medium, die Geschichte darzustellen.
 

Kommentar:
Sie haben recht, Herr Sappok, ein Kommentar zu Herrn Neulands Anregung ist längst überfällig und wurde heute erledigt. Hinsichtlich historischer Daten ist bisher leider keine entsprechende Zuarbeit erfolgt. Auch ich finde, dass hier einiges an Zahlen und Fakten hinzugefügt werden kann. Inzwischen wird hier in Tröbitz fleißig an einer Ortchronik gearbeitet. Anhand dessen werden wir die historischen Daten in aller Knappheit auch übernehmen können. Ihre Anregung, auf bestehende Dokumente zurückzugreifen, ist nicht ohne weiteres umzusetzen, da Texte von Autoren nicht ohne deren schriftliche Einwilligung verwendet werden dürfen. Insofern können bestehende Dokumente nicht einfach veröffentlicht werden. Natürlich gibt es die Möglichkeit Zeitzeugen zu befragen und entsprechende Dokumentationen zu erstellen - diese Darstellungen würden jedoch den Rahmen dieses Portals sprengen. Zudem fehlt es an Freiwlligen für die Zusammenstellung der Daten. Auch Sie sind jederzeit willkommen eine Übersicht historischer Fakten zuzuarbeiten, die Ihrer Meinung nach unbedingt Erwähnung finden sollten. Danke im Voraus dafür. Karla Fornoville

18:
08.10.2015, 13:54 Uhr
 
Zum Geschichtsabschnitt "Tröbitz damals": Es ist ja wirklich interessant, was man so alles über die belegbare Geschichte des Dorfes seit dem Jahre 1300 in aller Ausführlichkeit erfährt - weil einfach aus Wikipedia übernommen. Aufschlussreich auch die Informarionen über beide Kirchen. Doch bereits hier tauchen die ersten Fragen auf. Warum z.B. steht hier nicht mehr über die Rolle des Werhan-Clans - bis hin zu seiner Verbindung zur Adenauer-Familie. Und gerade mal drei Sätze über rund 40 Jahre DDR und die Entwicklung des Dorfes während dieser Zeit - wie kümmerlich. Ich wurde 1946 in Tröbitz geboren und habe mein Heimatdorf bis heute immer wieder besucht, obwohl meine Eltern schon vor einigen Jahren verstorben sind. Den Verantwortlichen habe ich mehrfach meine Mitarbeit an dieser Seite angeboten bzw. Anregungen gegeben. Die Antwort waren Desinteresse und/oder Ausflüchte. Ich frage mich, warum man nach bekanntem Muster wieder mal weiße Flecken bei der Geschichtsschreibung und -aufarbeitung produziert.
 

Kommentar:
Wir nehmen Ihre Anregung zur Überarbeitung des Textes gerne auf, vielen Dank dafür. Allerdings verweisen wir höflichst darauf, dass dieses Internetportal eine Chronik nicht ersetzen soll und kann. Unsere Seite dient lediglich der Schaffung eines kurzen Überblicks. Daher müssen wir um Verständnis bitten, dass nicht jedes Jahrzehnt hier in Bild und Schrift abgebildet werden kann. Insbesondere müssen wir als öffentliche Institution davon Abstand nehmen, hier "Rollen" von Personen, Familien oder Gruppen darzustellen oder einzuschätzen. Denn dabei handelt es sich immer um subjektive Beurteilungen von historischen Ereignissen. Wenn Sie dass Bedürfnis haben Ihr geschichtliches Wissen über ihre Heimatgemeinde zu veröffentlichen, können Sie dies gerne hier im Rahmen des Gästebuches tun. Uns fehlen leider die Kapazitäten auf diesem Portal ein entsprechendes historisches Forum / Austauschportal zu betreuen. Daneben steht es Ihnen jederzeit frei der Gemeinde mitzuteilen, welche wichtigen historischen Daten Sie erwähnenswert finden, um insbesondere die Zeit bis 1989 besser abzubilden. Bitte beachten Sie, dass wir dabei nur historisch belegbare und mit entsprechender Quellenangabe oder urheberrechtlicher Freigabe versehene Texte veröffentlichen dürfen. Wir bedanken uns schon jetzt. Karla Fornoville

17: Bernd
17.08.2015, 20:03 Uhr
 
Hallo,
am Samstag findet ja die Beachparty statt.
Das Wetter soll lt. Vorhersage gut werden.
Können dann die Schwimmbecken auch genutzt werden?

Grüße
Bernd
 

Kommentar:
In den vergangenen Jahren waren beide Nichttschwimmerbecken allerdings aus Sicherheitsgründen gesperrt, was wohl auch dieses Jahr so sein wird. Zur Nutzung des Schwimmerbeckens werden wir beim Veranstalter nachfragen. /redaktion

16: Rene
23.06.2015, 10:51 Uhr
 
Wie sieht es denn dieses Jahr aus mit Beachparty,manche sagen ja die anderen wieder nein,könnt ihr nicht mal ein aushang machen,so will die Gemeinde fein sein aber in diese Sachen nicht,entschuldigung das musste mal raus,Bitte um eine Antwort
 

Kommentar:
Solange es keine feststehenden Termine für Veranstaltungen gibt, können wir als "feine Gemeinde" auch keine Aushänge machen.Ich hoffe, dass Sie dafür Verständnis haben. Denn ich kann nur zu einer Party einladen, wenn ich auch weiß ob und wann sie stattfindet! Es ist nur ehrlich und fair den Besuchern unserer Seiten gegenüber, wenn wir Events erst ankündigen sobald sie feststehen. Das gilt auch für eine Beachparty. Im Moment gibt es dafür noch keine konkreten Informationen, die wir veröffentlichen können. Trotzdem Danke der Nachfrage. Anregungen unserer Seitenbesucher sind uns sehr wichtig.

15:
19.04.2015, 16:44 Uhr
 
Die Ankündigung zur Gedenkveranstaltung zum 70. Jahrestag der Befreiung des Verlorenen Transportes ist sehr mangelhaft, sie ist teilweise falsch und oft gar nicht erfolgt. Offenbar gibt es niemanden, der sich zentral dafür verantwortlich fühlt.Im Kreisanzeiger vom 08.04.15 ist im Veranstaltungskalender zum 23.04.15 nur eine Veranstaltung in Uebigau verzeichnet. Zum 70. Jahrestag der Befreiung des Zuges - nichts.
Im Amtsblatt Elsterland vom 15.04.15 ist ein Eintrag zum 23.04.15:
"11.30 Uhr Gedenkveranstaltung zum 70. Jahrestag der Befreiung des Verlorenen Zuges".
Diese Angabe ist falsch. Um 11.30 Uhr ist nichts geplant. Außerdem fehlt diee Ortsangabe. Auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass in der Lausitzer Rundschau vom 17.04.15 die richtige Abfolge der Veranstaltungen stehe. Doch viele Einwohner lesen die Lausitzer Rundschau nicht. Im Schaukasten der Gemeinde Tröbitz - anders als in den letzten Jahren, erfolgte keine Veröffentlichung.
Im Infokanal Tröbitz ist u.a. zu lesen, dass am 30.04.15 das Hexenfeuer stattfindet, die Gedenkveranstaltung am 23.04.15 bleibt ohne Erwähnung.
Frage: Ist die Beteiligung der Bevölkerung nicht erwünscht?
 

Kommentar:
Guten Tag Frau Arlt. Die Beteiligung der Bürger aus Tröbitz und Umgebung ist uns sehr wichtig. Schön, dass es aufmerksame Leser wie Sie gibt, die uns bei der Verbesserung des Internetangebotes helfen. Zwar richtet sich Ihre Kritik nicht gegen das Internetangebot, denn hier ist die Veranstaltung zum 70. Jahrestag der Befreiung des Verlorenen Zuges in aller Ausführlichkeit in den Sprachen Deutsch, Niederländisch und Englisch angeboten. Die Kritik bezüglich des Aushangs in den Schaukästen ist berechtigt, und wird umgehend nachgeholt. Das gilt auch für eine Info im Ortskanal. Wir bitten um Entschuldigung! Ihre Kritik an den Veröffentlichungen im Amtsblatt sowie im Kreisanzeiger wird an das Amt Elsterland weitergeleitet. Wir stehen den Anregungen unserer Bürger immer offen gegenüber. In Zeiten, in denen Gemeindearbeit leider nur noch als "Nebentätigkeit" erfolgen kann, sind aufmerksame und hilfsbereite Bürger umso wichtiger. Danke dafür! K. Fornoville

Bearbeitet am 20. 04. 2015

14:
08.03.2014, 17:44 Uhr
 
gibt es dieses Jahr keine Beachparty
 

Kommentar:
Die Veranstaltungsplanung ist in vollem Gange. Die Veranstaltungsdaten werden regelmäßig aktualisiert. Sobald ein Termin feststeht, wird er veröffentlicht. Spätestens zum Sainsonstart im Mai werden hier und auf facebook die Sommer-Highlights zu finden sein. Schau einfach wieder rein. Danke! @redaktion

13: Reinhard Sappok
20.02.2014, 11:03 Uhr
 
Hallo Webmaster,
bitte unbedingt die Startseite aktualisieren. Wir schreiben fast Ende Februar 2014 und da sind ja wohl die Feiertagswünsche u.ä. etwas überholt. Das ist auch kein zu großer Aufwand für eine ehrenamtliche Tätigkeit.

Grüße an alle Tröbitzer
Reinhard Sappok
 

Kommentar:
Selbstverständlich, wird sofort umgesetzt. Der Frühling naht, da sind Tannenzweige und Weihnachtsschmuck mehr als unpassend. Danke dem aufmerksamen Besucher unserer Seite. K. Fornoville

Bearbeitet am 27. 02. 2014

12:
15.08.2013, 12:14 Uhr
 
Hallo ,
Entschuldigung, dass ich das Dankeschön auf der Startseite verschwitz habe.
Viele Grüße
Angelika Miene
 
11:
11.08.2013, 13:47 Uhr
 
Hallo,
auch ich möchte mich zum Thema Spendenaktion für das Tröbitzer Schwimmbad melden.
Die Gemeinde ist sehr offensiv mit den Spendenaufrufen an die Öffentlichkeit gegangen. Für mich ebenfalls unverständlich, wenn kein Ergebnis bekannt gegeben wird. Auch wenn alles ehrenamtliche Arbeit ist, kann es doch nicht so schwierig sein, den Kontostand des extra eingerichteten Spendenkontos und der aufgestellten Spendenbox festzustellen und bekannt zu machen. Wenn dies nicht erfolgt, hinterläßt dies viel Spielraum für Spekulationen. Wer öffentlich um Spenden wirbt, der sollte das Ergebnis auf dem gleichen Wege öffentlich machen und ein Dankeschön wäre auch nicht schlecht.
Wie schom Herr Soppock schrieb, man hat sich sicher viele Chancen auf weitere Spenden von selbst verbaut. Diejenigen, die gespendet haben, erwarten auch ein feedback.
Für die schönen Tröbitzer Sporteinrichtungen wünsche ich mir, dass sie saniert und erhalten werden können.

Viele Grüße
Angelika Miene
 

Kommentar:
Die Gesamtsumme der eingegangenen Spenden wird nach Rücksprache mit dem Verwaltungsamt und mit der Gemeinde Tröbitz demnächst veröffentlicht. Vielen Dank für das Interesse und die Nachfrage. Das Dankeschön an alle Spender und Helfer steht schon seit Juli auf dieser Seite (Startseite). Zudem wurde hat sich die Gemeinde auch in der Presse bereits im Nachgang zur Veranstaltung bei allen elfern und Spendern öffentlich bedankt. K. Fornoville


Neuer Beitrag


Datenschutzerklärung akzeptieren.
Sicherheitsfrage*:
 ______     _____    _    _      ___    
|      \\  |  ___|| | \  / ||   / _ \\  
|  --  //  | ||__   |  \/  ||  | / \ || 
|  --  \\  | ||__   | .  . ||  | \_/ || 
|______//  |_____|| |_|\/|_||   \___//  
`------`   `-----`  `-`  `-`    `---`   
                                        
refresh
 

 
Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.